Startseite

Posted by admin | Anmerkung | Montag 5 Januar 2009 12:09 am

+++Breaking News+++Breaking News+++Breaking News+++
+++Breaking News+++Breaking News+++Breaking News+++Breaking News+++

“Kann nicht sein, was nicht sein darf!?”

-Der Film zum Blog-

Online auf blip.tv

(14 Teile)

oder auf YouTube

(vollständiger Film)


Willkommen auf „Kann nicht sein, was nicht sein darf!?“!

Falls du nicht durch Zufall hier gelandet bist, scheinst du ein Interesse daran zu haben
welche Überraschungen die -viel zu bunte- Medienwelt für dich noch bereithalten könnte.
Überraschungen von denen du zwar immer befürchtet hast sie könnten Realität sein,
es aber nie zu glauben wagtest…

Es gibt sie zwar tatsächlich noch, diese spärlich gesäten Momente,
in denen manche Sendung einen Blick hinter die Kulissen derer gewährt,
die uns unser täglich Informationsbrot „produzieren“, doch sie sind selten geworden…
Einer dieser sehr erhellenden Momente sei deshalb an dieser Stelle lobend erwähnt:
Und hier, ganz ohne großes Traraa, einer dieser Weckrufe aus dem Fernsehen selbst,
ein Ausschnitt aus einem Beitrag von „Zapp“ (NDR):

Der Clip ist leider, man könnte aber auch sagen bezeichnenderweise, unvollständig.
Offensichtlich scheint das aber in der modernen Pressewelt mittlerweile ein gängiger Normalzustand zu sein, wenn wir den Aussagen der beiden Journalistinnen
Glauben schenken wollen.

Lassen wir uns doch den letzten Satz noch einmal auf der Zunge zergehen:

„Der Mehrwert besteht einfach darin, dass wir die Wahrheit erfahren und die dann,
so bitter es für manche auch ist, dann nicht schreiben oder senden dür…“.

Dieser Satz hätte ohne dieses letzte Anhängsel „dür…“ ohnehin schon
ein enormes Ausmaß an Ungeheuerlichkeit für sich gepachtet:
„…dass wir die Wahrheit…[...], dann nicht schreiben oder senden.“
Nicht wahr?

Wenn dich jedoch dieser kleine Wortstummel „dür…“,
genauso wie mich, noch weitaus mehr verstört, neugierig oder gar sprachlos macht,
dann bist du hier richtig.
Ganz egal ob du nun zufällig hier bist oder nicht.

Schau dich um und finde heraus, ob es wohl noch mehr Dinge gibt,
über die unsere Journalisten uns nicht berichten dür…

Viel Spaß dabei!

Das Bundesverfassungsgericht am 05.08.1966:

„Eine freie, nicht von der öffentlichen Gewalt gelenkte, keiner Zensur unterworfene Presse ist ein Wesenselement des freiheitlichen Staates; insbesondere ist eine freie, regelmäßig erscheinende Presse für die moderne Demokratie unentbehrlich. […]
In ihr artikuliert sich die öffentliche Meinung. […]
In der repräsentativen Demokratie steht die Presse zugleich als ständiges Verbindungs- und Kontrollorgan zwischen dem Volk und seinen gewählten Vertretern in Parlament und Regierung.“
(Quelle: Wikipedia)



Sollte auf einer der Seiten ein Video oder ein weiterführender Link nicht mehr funktionieren bitte einfach kurz Bescheid sagen, ich kümmere mich dann so schnell wie möglich darum. Vielen Dank.
tefane@kannnichtsein.com